Aktuelles

7. Herbsttagung am 11./12. November 2021 in Berlin

Auf dem Programm unserer diesjährigen Herbsttagung stehen: Schadensersatz wegen Vergabeverstößen – dazu haben wir den ehemaligen Richter am BGH Jochem Gröning als Referenten gewinnen können. Zu Schnittstellen zwischen Vergaberecht und SGB wird Rechtsanwalt Nils-Alexander Weng vortragen. Wie Rahmenvereinbarungen unter Berücksichtigung der aktuellen EuGH-Rechtsprechung richtig ausgeschrieben werden, wird uns Rechtsanwältin Dr. Bettina Tugendreich nahe bringen. Rechtsanwalt Dr. Thomas Mestwerdt wird über geschlossene Lieferketten und Protektionismus im Vergaberecht referieren und mit Ihnen diskutieren. Rechtsanwältin Loni Goldbrunner widmet sich in ihrem Vortrag mit dem Titel „Die Formblätter 221-223 – The ultimate challenge“ den vergaberechtlichen Fallstricken bei der Kalkulation und dem Ausfüllen der dazu passenden Preisblätter. 

Wir haben auch wieder ein Vorabendprogramm organisiert: 

Es wird eine Veranstaltung für die „Jungen Wilden“ angeboten: Interessierte VergaberechtlerInnen bis 35 Jahre, ReferendarInnen und Studierende können die Arbeitsgemeinschaft Vergaberecht kostenfrei kennenlernen und sich im Rahmen eines Aperitivo in den Räumen der Kanzlei K&L Gates LLP nach Impulsvorträgen von zwei jungen RechtsanwältInnen austauschen. Diesem Personenkreis bieten wir auch die Möglichkeit, zum Ausbildungstarif für 50 € am Tagungsprogramm am 12. November 2021 teilzunehmen. 

Am Donnerstagabend bieten wir eine Führung im neu eröffneten Humboldtforum an. Anschließend möchten wir ab 19:00 Uhr mit Ihnen gemeinsam zu Abend essen im fußläufig vom Humboldtforum aus erreichbaren Restaurant "Gendarmerie" in der Behrenstraße 42, 10117 Berlin-Mitte (Selbstzahlerbasis). 

Das Programm mit dem Anmeldelink finden Sie hier.

Anmeldung Online unter:  www.anwaltakademie-event.de/1986

Aktuelle Stellungnahmen des Gesetzgebungsausschusses Vergaberecht des Deutschen Anwaltvereins:

Stellungnahme zum Referentenentwurf für eine Verordnung über den Betrieb des Registers zum Schutz des Wettbewerbs um öffentliche Aufträge und Konzessionen (Wettbewerbsregisterverordnung)

Der Deutschen Anwaltverein regt in seiner Stellungnahme Klarstellungen und Verfahrenserleichterungen an. Diese betreffen die elektronische Kommunikation mit der anwaltlichen Vertretung, die Registrierung auf der Plattform, die Anforderungen an Gutachter zur Bestätigung von Selbstreinigungsmaßnahmen und die Überprüfung von Ausschlussgründen bei der Eignungsleihe.